ROLL­STUHLFECH­TEN

Wenn die Ner­ven flat­tern — Schmidt schei­det zwei­mal knapp im Ach­tel­fi­na­le aus

Aus im Ach­tel­fi­na­le — im Säbel 14:15 und im Degen 13:15, damit sind die Medail­len­träu­me von SVB-Fecht-Ass Mau­rice Schmidt bei den Paralym­pics in Tokio ausgeträumt.

Im Säbel erwisch­te Schmidt eine schwe­re K.O.-Auslosung. Mit Andrej Dem­tschuk aus der Ukrai­ne traf er auf den Titel­ver­tei­di­ger der Spie­le in Rio de Janei­ro 2016. Schmidt star­te­te gut und zeig­te, dass er mehr als mit­hal­ten kann. Bei einer 14:12-Führung für den SVBler schien es, als hät­te er plötz­lich Angst vor der eige­nen Cou­ra­ge. Der Ukrai­ner griff über­zeu­gen­der an und frag­te bei zwei Aktio­nen in Fol­ge erfolg­reich den Video­be­weis an. “14:15 aus­zu­schei­den ist immer ärger­lich“, kom­men­tier­te sein Trai­ner Gavrila Spiridon das Ergeb­nis. Schmidt ana­ly­sier­te schnell: „Ich war zu ner­vös und nicht selbst­be­wusst genug. Ich habe zu viel nach­ge­dacht“. Rang Zehn bei sei­nem ers­ten Paralympics-Auftritt.

Im Degen­wett­be­werb war Schmidt als Welt­rang­lis­ten-Vier­ter hoch gesetzt. In der Setz­run­de gelan­gen ihm Sie­ge gegen den Kana­di­er Ryan Rou­sell und den Tür­ken Hakan Akka­ya, die ande­ren vier Matches gin­gen ver­lo­ren. Damit war klar, dass der Kampf um den Ein­zug unter die bes­ten Acht wie­der ein „knap­pes Ding“ wer­den könn­te. Im Ach­tel­fi­na­le stan­den sich der Böb­lin­ger und der Ira­ker Zain­ul­abdeen Al-Madhkho­ori gegen­über, gegen ihn hat­te Schmidt in der Setz­run­de bereits gefoch­ten und ver­lo­ren. Auch in die­ser Begeg­nung wech­sel­te die Füh­rung immer wie­der hin und her. Am Ende stand ein 13:15 auf der Anzei­ge­ta­fel, Schmidt war sicht­lich enttäuscht.

Für die 2 Mann star­ke SVB-Dele­ga­ti­on blei­ben nur noch weni­ge Stun­den, bis sie Dorf und Tokio wie­der ver­las­sen müs­sen. Zeit genug für eine Wett­kampf­ana­ly­se, und viel­leicht schon Zeit genug, um fest­zu­stel­len, dass sich Schmidt bei sei­nen ers­ten Paralym­pics sehr stark prä­sen­tiert hat.

Stef­fi Schmid

2.9.2021

Tei­le die­sen Beitrag!

Fech­ten in Böb­lin­gen sponsern

Inte­gra­tiv, ehren­amt­lich, gemein­nüt­zig. Das zeich­net die Fech­t­ab­tei­lung der SV Böb­lin­gen e.V. aus. Wer­de Spon­sor und unter­stüt­ze die Fas­zi­na­ti­on Fechten!

JETZT SPON­SOR WERDEN

Unse­re Sponsoren

Unse­re Sponsoren