FECHTEN

Moritz Fai­len­schmid holt sen­sa­tio­nell U15-DM Bronze

 

18.06.2024

Moritz Fai­len­schmid ist wie­der oben ange­kom­men. Bei den U15 Deut­schen Meis­ter­schaf­ten kata­pul­tier­te sich der 14jährige gegen sei­ne älte­ren Kon­ra­hen­ten sen­sa­tio­nell auf Rang Drei. Gemein­sam mit Ben­ja­min Hikel im Team „Würt­tem­berg II“ beleg­te Fai­len­schmid auch noch einen mehr als respek­ta­blen fünf­ten Rang.

Jeweils 98 Mus­ke­tie­re aus ganz Deutsch­land hat­ten sich über ihre Lan­des­rang­lis­ten für die U15-Deut­schen Meis­ter­schaf­ten im Her­ren- und Damen­de­gen in Hei­den­heim qua­li­fi­ziert. Chef­trai­ner Gavrila Spiridon schick­te mit Ire­ne Lus­ceac, Jan-Luca Schiel­ke, Ben­ja­min Hikel und Moritz Fai­len­schmid gleich vier sei­ner Schütz­lin­ge ins Ren­nen. „Unse­re Ath­le­ten gehö­ren alle zum Jahr­gang 2010 und muss­ten bei die­sen Meis­ter­schaf­ten auch gegen Fech­ter der Jahr­gän­ge 2009 antre­ten, da ent­ste­hen dann bis zu zwei Jah­re Alters­un­ter­schied“, erklär­te Spiridon.

Bei den Damen setz­te sich Ire­ne Lus­ceac in ihrer Vor­run­de durch und erreich­te klar die Direkt­aus­schei­dung. Mit 15:10 gewann sie gegen die Solin­ge­rin Hele­na Rein­artz und stand in der Run­de der bes­ten 64. Gegen die top­ge­setz­te Kre­fel­de­rin Anni Min­horst war End­sta­ti­on, Rang 56.

Das Trio Fai­len­schmid, Hikel und Schiel­ke durch­lief eben­falls pro­blem­los die Setz­run­de und das ers­te Match in der Direkt­aus­schei­dung. Jan-Luca Schiel­ke ver­lor gegen den spä­te­ren Fina­lis­ten Rai­nald Kum­mer (Hei­den­hei­mer SB) und beleg­te den 49. Platz. Einen Sieg mehr ver­buch­te Ben­ja­min Hikel auf sei­nem Kon­to. „Und dann tra­fen aus­ge­rech­net Ben­ja­min und Moritz auf­ein­an­der“, erzählt Trai­ner Spiridon. Fai­len­schmid hat­te das bes­se­re Ende für sich und Hikel beleg­te Rang 32.

Moritz Fai­len­schmid nahm sei­ne gute Form mit ins Ach­tel­fi­na­le. Nach­ein­an­der besieg­te er Matteo Zuc­chi­ni (TSF Dit­zin­gen, 15:11) und schaff­te die Sen­sa­ti­on, als er Rai­nald Kum­mer (Hei­den­hei­mer SB) mit 15:12 aus dem Ren­nen warf. Im Halb­fi­na­le war Tris­tan Hof­som­mer (Fecht­zen­trum Hagen) die­ses Mal noch zu stark. „Nach sei­nen vie­len Erfol­gen in der U13 ist Moritz auch in der U15 wie­der ganz vor­ne mit dabei“, freu­te sich sein Trainer.

Im Team­wett­be­werb ent­schie­den sich die Lan­des­trai­ner die bei­den qua­li­fi­zier­ten Mann­schaf­ten aus Würt­tem­berg nach Jahr­gän­gen ein­zu­tei­len. Würt­tem­berg I in der Beset­zung Rai­nald Kum­mer, Eilert Kum­mer, Juli­an Saur, Juli­an Schwarz (alle Jahr­gang 2009, alle Hei­den­hei­mer SB) wur­de am Ende Zwei­ter. Würt­tem­berg II ging mit Moritz Fai­len­schmid, Ben­ja­min Hikel, Hen­drik Schün­ke (Hei­den­hei­mer SB) und Matteo Zuc­chi­ni ins Ren­nen. Gegen den spä­te­ren Sie­ger „Nord­rhein“ reich­te es im Vier­tel­fi­na­le nicht zum Sieg. In den anschlies­sen­den Plat­zie­rungs­kämp­fen ent­schied das Quar­tett alle Begeg­nun­gen für sich und wur­de am Ende star­ker Fünfter.

Stef­fi SCHMID

Tei­le die­sen Beitrag!

Fechten in Böb­lin­gen sponsern

Inte­gra­tiv, ehren­amt­lich, gemein­nüt­zig. Das zeich­net die Fecht­ab­tei­lung der SV Böb­lin­gen e.V. aus. Wer­de Spon­sor und unter­stüt­ze die Fas­zi­na­ti­on Fechten!

Unse­re Sponsoren

Unse­re Sponsoren