FECH­TEN

Im Schnee­trei­ben dem Geist des Deutsch­land­po­kals gefolgt

16.12.2021

Vor einem Jahr wur­de im Deutsch­land­po­kal die Her­ren­sä­bel­par­tie „TuS Neun­kir­chen gegen SV Böb­lin­gen“ aus­ge­lost. Nach coro­nabe­ding­ter Absa­ge wur­de die Begeg­nung vor kur­zem in Form eines Freund­schafts­kamp­fes nachgeholt.

Sport­wart Hol­ger Büh­ner berich­tet: „Nach der Absa­ge letz­tes Jahr waren sich der Abtei­lungs­lei­ter aus Neun­kir­chen, Wil­fried Schnei­der, und wir schnell einig: Ganz im Geis­te des Deutsch­land­po­kals wer­den wir die­se Begeg­nung in einer Art Freund­schafts­kampf nach­ho­len. Die Neun­kirch­ner waren außer­dem sehr inter­es­siert dar­an, das Roll­stuhl­fechten ken­nen­zu­ler­nen. Daher wur­de kurz­fris­tig aus dem Säbel- ein Degen­du­ell und wir haben unse­ren Schlag­ab­tausch um eine Rol­lifecht-Demons­tra­ti­on ergänzt.“

Gesagt, getan. Es dau­er­te fast ein Jahr, bis der pas­sen­de Nach­hol­ter­min stand. Jens Kient­z­le, Tim Wid­mai­er und Hol­ger Büh­ner reis­ten in dich­tem Schnee­trei­ben Rich­tung Saar­land. Unter Beach­tung der gel­ten­den Hygie­ne­vor­schrif­ten und Abstands­re­geln wur­de Tim Wid­mai­er wur­de vor Ort als Säbel­ex­per­te voll ein­ge­spannt und stand Rede und Ant­wort. „Es gab natür­lich vie­le Fra­gen, wie funk­tio­niert das im Rol­li, wie sind die Regeln, wel­che Aus­rüs­tung wird benö­tigt, was muss man beach­ten“, so der Rechts­hän­der. Zum Abschluss gab es ein Schau­ge­fecht, und jeder Teil­neh­mer, der woll­te, bekam die Gele­gen­heit, ein­mal sel­ber im Roll­stuhl zu sit­zen und zu fechten.

Anschlie­ßend star­te­te der Freund­schafts­kampf im Modus „Ein­zel­kämp­fe“, d.h. „best of nine“. Degen-Ass Jens Kient­z­le ließ sei­ne Mann­schafts­kol­le­gen zwar etwas zit­tern, steu­er­te aber drei siche­re Sie­ge auf das SVB-Kon­to bei. Nach einem wei­te­ren Sieg durch Tim Wid­mai­er fehl­te den Böb­lin­gern nur noch ein Sieg zum Gewinn der Begeg­nung. „Nach zwei Jah­ren Tur­nier­pau­se bin ich dann doch noch­mal in die Gän­ge gekom­men“, freu­te sich Büh­ner nach sei­nem Sieg. Am Ende gewann das SVB-Trio mit 6:3, viel wich­ti­ger war aber allen, wor­um es beim Deutsch­land­po­kal eigent­lich geht: „Freu­de und Spaß am Fecht­sport för­dern, zur eige­nen Leis­tung anspor­nen“ so Abtei­lungs­lei­ter Jens Kient­z­le. „Aber auch das gemein­sa­me Erfolgs­er­leb­nis und die Gemein­schaft der Sport­ler und Ver­ei­ne ste­hen immer im Vordergrund.“

Aktu­ell läuft im Deutsch­land­po­kal 2021/22 die zwei­te Run­de — Böb­lin­gen muss im Her­ren­de­gen gegen den Hei­den­hei­mer SB ran, die Damen war­ten auf die Ver­tre­te­rin­nen des MTV München.

Stef­fi SCHMID

Tei­le die­sen Beitrag!

Fech­ten in Böb­lin­gen sponsern

Inte­gra­tiv, ehren­amt­lich, gemein­nüt­zig. Das zeich­net die Fech­t­ab­tei­lung der SV Böb­lin­gen e.V. aus. Wer­de Spon­sor und unter­stüt­ze die Fas­zi­na­ti­on Fechten!

JETZT SPON­SOR WERDEN

Unse­re Sponsoren

Unse­re Sponsoren