FECH­TEN

Ben­ja­min Hikel holt U13-DM-Mannschaftsbronze

24.05.2022

Bei den Deut­schen U13-Meis­ter­schaf­ten im Degen­fech­ten erran­gen die SVB-Nach­wuchs­ath­le­ten star­ke Final­plat­zie­run­gen: Moritz Fai­len­schmid beleg­te im Ein­zel Rang Acht und mit dem Team Würt­tem­berg 1 Rang Fünf. Ein High­light erleb­te Ben­ja­min Hikel mit der Mann­schaft „Würt­tem­berg 2“ — er gewann DM-Bronze.

Chef­coach Gavrila Spiridon beglei­te­te Moritz Fai­len­schmid, Ben­ja­min Hikel und Tim Bol­len­dorf ins Leis­tungs­zen­trum Hei­den­heim. Das Trio schaff­te dabei nach einer her­aus­for­dern­den Setz­run­de sowohl den sou­ve­rä­nen Ein­zug in die Zwi­schen­run­de als auch in die Direktausscheidung.

„Das konn­ten wir erst nicht glau­ben“, berich­tet Trai­ner Spiridon. Doch der Blick auf die Setz­lis­te bestä­tig­te sich, im 64er‑K.O. tra­fen Bol­len­dorf und Hikel bereits auf­ein­an­der. Ben­ja­min Hikel setz­te sich gegen sei­nen Team­ka­me­ra­den durch, Bol­len­dorf wur­de im End­klas­se­ment 39. Im anschlie­ßen­den 32er‑K.O. muss­te sich Hikel dann aber gegen den Lever­ku­se­ner Moritz Nick geschla­gen geben, der SVBler wur­de 27.

Für Degen-Ass Moritz Fai­len­schmid lief es wei­ter nach Plan. Nach Sie­gen gegen Tris­ten Hof­som­mer (Bad Sege­berg), Juli­an Schwarz (FC Hei­den­heim) und Con­stan­tin Bano­witz (TV Hom­burg) stand der Böb­lin­ger in der Run­de der bes­ten Acht. Das Match gegen den spä­te­ren Deut­schen Meis­ter, Joua­ni Zak­ha­ria (FC Gru­ne­wald) ver­lief ner­ven­auf­rei­bend: „Moritz lag teil­wei­se vor­ne, dann Aus­gleich und geg­ne­ri­sche Füh­rung“, beschreibt Spiridon das Auf und Ab der Gefüh­le. Beim Stand von 9:9 atta­ckier­te Fai­len­schmid mutig, wur­de aber von Zak­ha­ria pariert. Der Gru­ne­wal­der setz­te die letz­te Ripos­te und ver­wies Fai­len­schmid auf Rang Acht.

„Moritz ist damit bes­ter Fech­ter des Jahr­gan­ges 2010“, gra­tu­lier­te die SVB-Fangemeinde.

Bei den Team­wett­be­wer­ben wur­den Moritz Fai­len­schmid und Ben­ja­min Hikel auf­grund ihrer Ein­zel­er­geb­nis­se jeweils für die Würt­tem­ber­gi­sche Län­der­aus­wahl nomi­niert: Team Würt­tem­berg 1 mit drei Hei­den­hei­mern (Rai­nald Kum­mer, Hen­drik Schün­ke und Eilert Kum­mer) und Moritz Fai­len­schmid und Team Würt­tem­berg 2 mit Juli­an Sau­er, Juli­an Schwarz (bei­de Hei­den­hei­mer SB), Matteo Zuc­chi­ni (TSF Dit­zin­gen) und Ben­ja­min Hikel (SV Böblingen).

Mit-Favo­rit Team Würt­tem­berg 1 star­te­te mit einer Nie­der­la­ge gegen Sach­sen. „Damit war klar, es ist bes­ten­falls nur noch Rang Fünf drin“, erklärt Trai­ner Spiridon. Fai­len­schmid und sei­ne Equi­pe mach­ten das Bes­te dar­aus und hol­ten nach Sie­gen gegen Saar und Hes­sen 1 Rang Fünf. Eine Stern­stun­de erwisch­te Würt­tem­berg 2 mit Ben­ja­min Hikel. „Obwohl Team 2 ein zusätz­li­ches Mann­schafts­ge­fecht absol­vie­ren muss­te und vie­le Kräf­te gelas­sen hat­te, tri­um­phier­ten die Jungs über Baden-Nord und Nord­rhein 2“ kom­men­tiert Chef­trai­ner Gavrila Spiridon den Ein­zug in die Top Vier. Mit einem wei­te­ren Sieg gegen Hes­sen 2 sicher­te sich Würt­tem­berg 2 mit Ben­ja­min Hikel Team-Bron­ze. „Das war ein­fach ein Sieg des Wil­lens“, lob­te Spiridon das Quartett.

„Wir haben die SVB hier klas­se prä­sen­tiert“ — so lau­tet das Fazit die­ser DM, bei dem wie­der ein­mal eine Medail­le nach Böb­lin­gen ging.

Stef­fi Schmid

Tei­le die­sen Beitrag!

Fech­ten in Böb­lin­gen sponsern

Inte­gra­tiv, ehren­amt­lich, gemein­nüt­zig. Das zeich­net die Fech­t­ab­tei­lung der SV Böb­lin­gen e.V. aus. Wer­de Spon­sor und unter­stüt­ze die Fas­zi­na­ti­on Fechten!

JETZT SPON­SOR WERDEN

Unse­re Sponsoren

Unse­re Sponsoren